Em-eukal Shots

Geschmacks­explo­sion pur!

Die neuen Em‑eukal Shots: vierfache Geschmacksexplosion heißt vierfacher Spaß!

Sauer, frisch oder scharf - Welcher Typ bist du?

Zu den Shots
Buchtipp Mai: So wie du mich kennst von Anika Landsteiner

Em‑eukal Buchtipp

Buchtipp des Monats
Genieße eine Bonbonlänge Lesegenuss mit Em-eukal und Thalias Buchtipp des Monats.

Hier geht’s zum Buchtipp
Em-eukal - Nur echt mit der Fahne

"Nur echt mit der Fahne"

Was bedeutet eigentlich nur echt mit der Fahne? Und warum wickeln wir ein Fähnchen um den

Hier mehr erfahren
Em-eukal Shots

Geschmacks­explo­sion pur!

Die neuen Em‑eukal Shots: vierfache Geschmacksexplosion heißt vierfacher Spaß!

Sauer, frisch oder scharf - Welcher Typ bist du?

Zu den Shots
Buchtipp Mai: So wie du mich kennst von Anika Landsteiner

Em‑eukal Buchtipp

Buchtipp des Monats
Genieße eine Bonbonlänge Lesegenuss mit Em-eukal und Thalias Buchtipp des Monats.

Hier geht’s zum Buchtipp
Em-eukal - Nur echt mit der Fahne

"Nur echt mit der Fahne"

Was bedeutet eigentlich nur echt mit der Fahne? Und warum wickeln wir ein Fähnchen um den

Hier mehr erfahren

5-Minuten Hacks

für dein starkes ImmunSystem

Warum 5 Minuten Hacks?

Bei 24 Stunden am Tag klingt das nach wenig Zeit, vor allem, um etwas Großes zu bewirken. Denken wir an unseren oft hektischen Alltag, in dem wir Familie, Freunde, Job und Hobbies unter einen Hut bringen wollen.

Mit unseren 5 Minuten Hacks wollen wir dir zeigen, dass  du in dieser kurzen Zeit dennoch so Einiges tun kannst, um deinem Tag einen neuen Twist zu geben!

Sie helfen dir achtsam & bewusst durch das Leben zu gehen, Stress garnicht aufkommen zu lassen, guten Schlaf beizubehalten und all das kann wiederum dazu beitragen, die gesunde Funktion deines ImmunSystems zu erhalten.

Lass dich inspirieren und tu, was dir gut tut!

Fun-Fact: Wusstest du, dass es im Schnitt 5 Minuten dauert, ein Em-eukal Bonbon zu lutschen?
Und ja, wir haben das getestet 🙂 Mit Ausreißern nach oben und unten versteht sich 😉

Genau das motivierte uns zu den 5-Minuten Hacks, bedenkt man dass auch eine “Bonbonlänge-Auszeit” wichtige Me-time bedeutet. Genau die richtige Länge also, in der wir uns etwas Gutes tun, mal durchatmen oder einfach zur Ruhe kommen können.

Denn wir glauben, dass es oft die kleinen Dinge und kurzen Momente sind, in denen wir Großes bewirken können. Nicht nur im Außen, sondern vor allem in unserem Inneren. Das sind die Momente, in denen wir neue Kraft tanken, durchatmen, eine neue Perspektive einnehmen oder einfach mal zur Ruhe kommen.

Eine wunderbare Übung zur Steigerung des geistigen Wohlbefindens und der men-talen Stärke, ist die „Dankbarkeitsübung“.

Suche Dir dazu einen ruhigen Ort aus, an dem Du dich wohl fühlst und nicht gestört wirst. Mach es Dir gemütlich und schließe Deine Augen. Das unterstützt Dich dabei, mehr in die Ruhe zu kommen und die Außenwelt für die nächsten 5 Minuten besser auszublenden zu können.
Du kannst dir beispielsweise einen leisen Gong stellen, der dich daran erinnert, wann die Zeit verstrichen ist oder aber eine Sanduhr benutzen.

Überlege Dir nun Dinge, für die Du an diesem Tag ganz besonders dankbar bist. Das kann ein gutes Essen gewesen sein, Zeit mit deinen Lieben, ein Lächeln eines Fremden, eine Nachricht oder ein Brief, ein Dank an die Sonne, die dich an diesem Tag gewärmt hat etc..

Zu Anfang fällt es manchmal schwer sich zu überlegen, wofür man dankbar ist und man glaubt kaum daran, damit 5 Minuten des Tages füllen zu können. Doch Du wirst sehen, mit etwas Übung und Geduld werden Dir mehr und mehr Dinge, Menschen und Augenblicke einfallen, für die Du dankbar bist und die 5 Minuten verfliegen nur so.

Du kannst diese Übung als eine Art Ritual beispielsweise vorm zu Bett gehen machen und du wirst erholsam und zufrieden einschlafen. (Guter Schlaf ist für die Erhaltung unseres Immunabwehr wichtig). 

Die Übung kann aber auch zu jeder anderen Zeit des Tages oder einmal wöchentlich angewendet werden.

Wann immer Du das Gefühl hast die Verbindung zu Dir ein wenig verloren zu haben, Du Stress empfindest, Du aufgeregt, wütend oder auch traurig bist, erinnere Dich an die „Hand aufs Herz“-Übung:

Schließe sanft Deine Augen, setze Dich hin oder stehe fest mit beiden Beinen am Boden und lege beide Hände auf Deine Herzregion.

Konzentriere Dich zu Anfang ganz auf Deinen Atem. Spüre die Wärme, die von deinen Händen ausströmt, nehme den Fluss Deines Atems in und aus dem Körper wahr und genieße das schöne Gefühl, in diesem Moment nur mit Dir zu sein. Lasse allen Emotionen und Empfindungen freien Lauf und werde ganz eins mit Dir. Es gibt keine Regeln, lass es einfach fließen, lass alle Gedanken kommen und gehen und sei offen für das, was hochkommen mag.

Diese wunderschöne Übung beruhigt und lässt Dich selbst tiefer und bewusster wahrnehmen. Dabei setzt sie ganz nebenbei positive Gefühle frei.

Du kannst diese Übung immer und überall anwenden und Du wirst schnell spüren, wie wohltuend sie ist und wie viel besser Du dich nach nur 5 Minuten fühlen kannst.
Probiere es einfach aus und spüre, dass Dich mit diesem Tool so schnell nichts mehr dauerhaft aus der Mitte bringen kann.

Vielleicht gehörst Du zu den Menschen, die morgens ein wenig länger brauchen, um wach zu werden, vielleicht gehörst Du aber auch zu denen, die morgens noch nicht ganz so gut gelaunt sind oder dein Schlaf war nicht perfekt? All das ist menschlich und legitim.

Diese kleine 5 Minuten-Übung vertreibt jeglichen Ansturm schlechter Laune, lässt Dich munter in den Tag starten, fährt Deinen Akku hoch und schüttet jede Menge Endorphine aus.

Nach dem Aufstehen oder zu jeder anderen Zeit des Tages an der Du spürst, dass die Energie runter geht, die Laune sinkt oder aber Du Dich gestresst fühlst, tanz es raus! Mach Dir Deine aktuelle Gute-Laune-Lieblingsmusik an, mach sie laut oder setze Kopfhörer auf und lass Dich richtig gehen.

Springe, tanze, dreh Dich, ganz egal. Beweg Dich so viel Du kannst und hör nicht auf. Keiner sieht Dich, keiner schaut Dir zu, keiner bewertet deine Moves, lass einfach alles raus und zappel was das Zeug hält.

Du wirst sehen, nach nur 5 Minuten wirst Du Dich wacher, fröhlicher und fitter fühlen.

Sprüche wie „Abwarten und Tee trinken“, kommen nicht von ungefähr. Eine warme Tasse Tee beruhigt, tut wohl und erwärmt die Seele und das Herz.

Um Dir eine bewusste Auszeit mit einer Tasse Tee zu gönnen, kannst Du daraus eine kleine Zeremonie machen. Ein Tee am Morgen, am Abend oder auch am Nachmittag kann so zu einer Art Ritual in deinem Tagesablauf werden lassen.
Wenn Du Deine Tasse Tee genießt, versuche sie ganz bewusst und achtsam wahr-zunehmen. Das fängst schon mit der Zubereitung an.

Lasse den Tee so lange ziehen, wie der Hersteller es vorzieht, bereite ihn in Deiner Lieblingstasse vor und nimm die Tasse erstmal in Hand. Rieche an Deinem Tee und lasse den Geruch ganz auf Dich wirken. Dabei kannst du unterstützend auch Deine Augen schließen,
Gerüche setzen Emotionen frei.

Wähle Deinen Tee demnach ganz nach Deiner Stimmung aus: Hopfen und Lavendel sind beispielsweise bestens geeignet, um einen erholsamen Schlaf zu begünstigen, und sollten daher eher am Abend getrunken werden. Zitrone oder Grüntee sind eher belebend und passen daher wunderbar in die Morgenstunden, um munter in den Tag zu starten. Ein schwarzer Tee am Nachmittag kann eine gute Alternative zum Kaffee sein und dem Körper durch das Koffein wieder einen kleinen Kick verleihen. 

Lass dich dabei auch von unseren Rezepten inspirieren.

Lachen schüttet nicht nur Glückshormone aus, sondern sorgt auch für einen zusätzlichen Sauerstoffschub und kann Stress erst garnicht aufkommen lassen. All das kann wiederum auf dein gesundes ImmunSystem einzahlen.

Und “ganz nebenbei” ist Lachen auch ein ziemlich gutes Workout für deinen Körper, bei dem du sogar noch Kalorien verbrennen kannst.  Wer richtig herzhaft lacht, nutzt all seine 17 Gesichtsmuskeln und trainiert seine Lunge.

Doch wie startest du nun Dein 5-minütiges Lachworkout?

Im Lachyoga beispielsweise gibt es ein kleines Warm-up, bei dem man mit der Unterstützung des rhythmischen Klatschens damit beginnt, Ho-ho-ha-ha-ha-Laute von sich zu geben, und dann ins Lachen kommt.
Du kannst Dir natürlich auch ein Foto suchen, dass Dich immer wieder zum Lachen bringt und versuchen, dieses Lachen über die ganzen 5 Minuten aufrecht zu erhalten.

Sollte dies Dir zu Beginn Schwierigkeiten bereiten, kannst Du auch einfach Dein Spiegelbild für 5 Minuten anlächeln und dabei die Mundwinkel dauerhaft oben halten. Alleine das Lächeln über so einen langen Zeitraum sendet dem Gehirn das Signal, Glückshormone auszuschütten. Diese kleine, aber sehr effektive Übung kannst Du, wann auch immer Du Dich danach fühlst, in Deinen Tag einbauen und Deine Endorphinausschüttung ankurbeln.

Besonders lustig wird es, wenn Du es mit anderen gemeinsam machst und ihr Euch beim Lachen anstecken könnt.

Obst steckt nicht nur voller Vitamine, sekundärer Pflanzenstoffe und kann so zu einer gesunden Funktion deines ImmunSystems beitragen, es macht auch gute Laune.

Du kannst Deinem Leben mit Obst mehr Farbe verleihen und gleichzeitig von den Vorteilen einer ausgewogenen Ernährung profitieren. Eine kleine Portion frisches Obst am Morgen gibt Deinem Körper eine gute Basis und steigert Dein Wohlbefinden. Achte darauf das Obst möglichst saisonal zu kaufen und beim Einkauf nach Deinem Gefühl zu gehen.

Du kannst daraus eine kleine Übung machen: Nimm Dir an der Obsttheke oder auf dem Markt bewusst 5 Minuten Zeit und lass Dich von den Farben und Düften der Obstsorten leiten. Probiere auch mal neue Obstsorten aus, die Du bisher noch nicht kanntest. Du kannst auch eine Obstsorte in die Hand nehmen, dabei Deine Augen schließen und darauf hören, was Dein Körper dir rückmeldet. Fühlt es sich gut an, dies Obstsorte in der Hand zu halten?

Wir Menschen wissen oft intuitiv, was unser Körper gerade benötigt. Beeren zum Beispiel enthalten mehr Eisen als andere Obstsorten. Am besten verdaulich kann Obst auf leeren Magen sein usw.

Probier es aus und lass Deinen Bauch beim nächsten Einkauf entscheiden, welche Obstsorten bei Dir auf den Tisch kommen.

Um mit Energie und Freude in den Tag zu starten, nimm Dir Zeit, Dein persönliches „5 Minuten Wake-Up-Programm“ zu gestalten.

Du kannst Dich ausgiebig recken und strecken, Du kannst ein paar Dehnübungen einbauen oder auf eine Musik deiner Wahl ein wenig tanzen. Ganz egal, lass Deiner Kreativität freien Lauf, inspiriere Dich durch unsere 5-Minuten Hacks und signalisiere Deinem Körper durch die Bewegung, dass der Tag beginnt.

Es muss wirklich kein ausgeklügeltes Training sein, sie es mehr als sanftes Wach-werden mit der positiven Intension, Deinen Körper aufzuwecken.

Mach all das, was Deinem Körper guttut. Du kannst Dein Programm jeder Zeit abändern oder täglich variieren, die Hauptsache ist, dass Du Deinen Kreislauf am Morgen durch Bewegung in Schwung bringst.

Du kannst Dein 5-Minuten Wake-Up Programm zu einem morgendlichen Ritual werden lassen, dass Du vermutlich nach einer kleinen Eingewöhnungsphase nicht mehr missen willst.

Oftmals schauen wir auf die Dinge, die wir gerne erreichen wollen und all das, was (noch) nicht da ist. Viel schöner ist es aber, den Blick und die Gedanken auf das zu richten, was man bereits alles erreicht hat, und da ist bei jedem Menschen eine Menge zu finden.

Nimm Dir ganz bewusst 5 Minuten Zeit, um Dir all Deine Erfolge einmal aufzuschreiben und vor Augen zu halten. Du wirst sehen, zu Anfang ist es etwas schwierig und die meisten Menschen haben zunächst eher die beruflichen Erfolge im Sinn, aber da gibt es noch viel mehr! Es sind oftmals die kleinen Dinge im Leben, auf die du stolz sein kannst.

Diese Übung macht Spaß, zeigt Dir auf, wie viel Du in deinem Leben bereits erreicht hast, aber auch was dir wichtig ist und was für ein besonderer Mensch Du bist.

Das kann Deinem Selbstwertgefühl einen Boost verleihen und dich stärken.

In  Tagen an dem Dir das nicht bewusst ist, kann diese Liste Dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern und in Erinnerung rufen, wie toll Du bist.

Eine schöne Idee ist es auch, Freunde und Familie zu befragen, in welchen Bereichen sie Dich als erfolgreich empfinden. Vielleicht bekommst Du auf diese Weise noch mehr Inspiration für Deine persönliche Erfolgsliste.