Ein Bonbon mit Fahne

Woher kommt's?

Em‑eukal - Das bekannte grüne Hustenbonbon mit der Fahne!

Nur echt mit der Fahne!

Das weiß-rote Stück Papier gehört untrennbar zu Em‑eukal.

Grüner Bonbonwickler, schwarze Schrift und weiß-rote Fahne – so ist das Em‑eukal Hustenbonbon bekannt. Im Besonderen die Fahne ist heute untrennbar mit der Marke Em‑eukal verbunden. Sie ist nicht nur Erkennungsmerkmal, sondern steht auch für hohe Qualität, einzigartigen Geschmack und das Vertrauen in unsere Marke. Übrigens: Das Stückchen Papier besteht aus einem recycelbarem Material, das dem Altpapier zugeführt werden kann. Und es hat seine ganz eigene Geschichte...

Die erste datierbare Em‑eukal Fahne stammt von 1927. Und spätestens seit 1934 gehört die Fahne fest zu unseren Hustenbonbons dazu. Ab den 1950er-Jahren besteht die Fahne aus zwei voneinander getrennten Laschen. Zog man diese auseinander, ließ sich der Bonbonwickler öffnen, ohne dabei das Bonbon mit den Händen zu berühren. Das war wichtig. Denn zu dieser Zeit verschrieben Ärzte den Kohlekumpels im Ruhrgebiet die Em‑eukal Bonbons gegen ihre Staublunge und Bronchialbeschwerden. Dank der Fahne war ein hygienisches Auswickeln, trotz schmutziger Hände, gesichert.

Ab 1999 hat die Fahne einen neuen Look – und erhält zwei rote Streifen am Rand dazu. Seit 2001 gibt es nur noch eine Lasche. Die roten Streifen sind aber geblieben. Und damit eine weiß-rote Besonderheit. Bis heute Markenzeichen. Und bis heute auf allen Em‑eukal Produkten zu finden, ob auf unseren Hustenbonbons, Gummidrops und Frische Pastillen oder auch auf Kinder Em‑eukal.

Em-eukal - Nur echt mit der Fahne