Eine Bonbonlänge Lesegenuss

Em‑eukal und Thalia verführen zu entspannten und spannenden Momenten – Monat für Monat

Sich zurücklehnen und Zeit nehmen. In ein Buch eintauchen und neue Welten entdecken. Für einen Nachmittag oder auch nur für eine Bonbonlänge. Sich etwas Gutes tun und dies mit allen Sinnen spüren.

Ob nach einem anstrengenden Arbeitstag, mitten im Familienchaos oder ganz bewusst für sich – Lesen reduziert Stress, lässt uns mental zur Ruhe kommen, regt die Fantasie an, macht Spaß und gibt uns ein rundum gutes Gefühl. Dazu ein leckeres Em‑eukal Bonbon und die Entspannung ist perfekt.

Gemeinsam mit unserem Partner Thalia laden wir euch zum Durchatmen und Entspannen ein. Und verführen euch Monat für Monat mit neuen, individuellen Genussmomenten: spannende Krimis, fesselnde Thriller sowie gefühlvolle, heitere und traurige Liebes-, Familien- und Ge-sellschaftsromane. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Schaut gerne rein.

Buchtipp November

25 Millionen weltweit verkaufte Bücher und ein Ausnahmetalent: Was Cecelia Ahern als Schriftstellerin auszeichnet, ist ihre Fantasie, mit der sie den Alltag wunderbar macht und Geschichten erzählt, die Herzen berühren. Jetzt überrascht sie mit der Fortsetzung des Millionen-Bestsellers "P.S. Ich liebe Dich". Ihr neues Buch "Post-script" ist ein eigenständiger, tief bewegender Roman über die essenziellen Lebensfragen.

Ergreifend, humorvoll und inspirierend schreibt Cecelia Ahern über das Leben und den Tod, über Schmerz, Liebe und Glück, über das Hier und Jetzt und die Zukunft:

Vor sieben Jahren ist Holly Kennedys geliebter Mann Gerry viel zu jung an Krebs gestorben. Er hat ihr ein wunderbares Geschenk hinterlassen – eine Reihe von Briefen, die sie durch die Trauer begleitet haben. Holly ist stolz darauf, dass sie sich inzwischen ein neues Leben aufgebaut hat. Da wird sie von einer kleinen Gruppe von Menschen angesprochen, die alle unheilbar krank sind. Inspiriert von Gerrys Geschichte, möchten sie ihren Lieben ebenfalls Botschaften hinterlassen. Holly will nicht in die Vergangenheit zurückgezogen werden. Doch als sie beginnt, den Mitgliedern des "P.S. Ich liebe Dich"-Clubs zu helfen, wird klar: Jeder von uns kann seinen ganz eigenen Lebenssinn finden. Und die Liebe weitertragen. Wenn wir uns nur auf die Frage einlassen: Was will ich heute noch sagen und tun, falls ich morgen nicht mehr da bin?